Angebote zu "Geschlagen" (12 Treffer)

Auf Streife - Ehefrau und Auto geschlagen
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Autofahrerin muss sich in ihrem Wagen vor dem randalierenden Ehemann verschanzen. Und: Eine Mutter vertraut einer Fremden ihr Baby an, um schnell in die Tierhandlung zu springen. Als sie zurückkehrt, ist die Frau samt Baby verschwunden. Zudem: Ein 12-Jähriger verteilt mehrere 100-Euro-Scheine an seine Mitschüler. Woher rührt seine Großzügigkeit? Und: Ein harmloser Auffahrunfall lässt einen Rentner auffliegen. Er betreibt ein illegales Privat-Taxi.

Anbieter: Maxdome
Stand: 02.04.2019
Zum Angebot
´´Schatz, ich habe den Index geschlagen!´´ (eBo...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

1. Never lose money. Warum Aktien als langfristige Anlage unerreicht sind. . Das Jahr 2015 ist ein gutes Jahr für Aktien. Zwar geht es im Jahres-verlauf nach einem starken Anstieg auch schnell wieder bergab. Trotzdem steht am Ende ein klares Plus. Der Dax ist um knapp 10 Prozent gestiegen. Zeit für einen Blick auf mein eigenes Depot. Wie haben die Unternehmen abgeschnitten, die ich mit viel Mühe ausgesucht habe? Was also ist aus Apple, Eventim, Facebook, Mas-tercard, Novo Nordisk, JinkoSolar, Verbio und all den anderen Aktien geworden? Haben sie besser abgeschnitten als der Dax? Oder gar schlechter? Habe ich etwa Geld verloren und damit Regel Num-mer eins von Starinvestor Warren Buffett verletzt? Die lautet: Never lose money. Ein spannender Augenblick. Meine Bank macht mir die Abrechnung leicht. Ich muss nur auf ´´Vermögensaufstellung´´ klicken und dann noch einmal auf ´´Per-formance´´ - schon ist das Ergebnis für das Jahr 2015 da. Überra-schung! Das Depot hat in diesem Jahr mehr als 20 Prozent Zuwachs. Das ist das Doppelte des Dax. Sagenhaft! Ich habe viel mehr Gewinn gemacht als der deutsche Leitindex. Kaum zu glauben - ich habe den Index geschlagen! Es ist, rechnet man genau, sogar deutlich mehr als das Doppel-te. Nach langen Zahlenkolonnen, die mir Auskunft geben über ´´Einlagen´´, ´´Dividenden´´ und ´´Währungsgewinne´´ (habe ich etwa in Fremdwährungen spekuliert wie der ehema-lige Präsident von Bayern München, Uli Hoeneß?) kommt ganz unten die alles ent-scheidende Zahl. Vom 31. Dezember 2014 bis zum 31. Dezember 2015 hatte mein Depot eine Performance von 22,7 Prozent. Der Dax hat in dieser Zeit genau 9,6 Prozent Plus erbracht. In den USA lief es hingegen nicht so gut. Der amerikanische Index Dow Jones ist um 2,2 Prozent gefallen. Warren Buffett hat 2015 sogar ein Minus von 3,7 Prozent eingefahren. Mit 22,7 Prozent hat mein Depot sie alle hinter sich gelassen. Es hat tatsächlich 140 Prozent mehr Gewinn gemacht als der Dax. Erstaunlich. Wie ist es nur dazu ge-kommen? . Wie haben sich meine besten Aktien geschlagen? Ich bin ausgezogen, um nur die besten Aktien zu kaufen. Und offensichtlich ist mir genau das auch geglückt. Noch ein Blick auf den Bildschirm: Da steht es schwarz auf weiß. 22,7 Prozent - ich freue mich riesig. Das muss ich meiner Frau erzählen. Ich stürme ins Wohnzimmer: ´´Schatz, ich habe den Index geschlagen.´´ Sie schaut mich an, neugierig und auch ein wenig belustigt. Meine Frau lebt jetzt schon eine ganze Weile mit meinem Faible für Geldanlagen im Allgemeinen und für Aktien im Besonderen. Mit einem Lächeln sagt sie: ´´Ach, wirklich?´´ Ja. Wirklich. Die besten Aktien, die ich ausgesucht habe, sind viel besser als der Dax. Sie sind besser als der Dow Jones. Und sie sind auch besser als das Ergebnis von Warren Buffett, der mit einem geschätzten Vermögen von 60 Milliarden Dollar der reichste Investor der Welt ist. Ich habe den berühmtesten aller Investoren geschlagen! Meine Frau lächelt mich immer noch erwartungsvoll an. ´´Wie viel ist es denn?´´, will sie wissen. ´´22,7 Prozent´´, sage ich stolz. ´´Toll´´, meint sie und wartet, dass ich zu den wirklich wichtigen Dingen komme - und sie küsse. Und das mache ich dann auch. . Warum Aktien? Wie es dazu kam? In Zeiten von Niedrigzinsen um die 0,25 Prozent war ich auf der Suche nach einer Alternative für die Familienfinanzen; 10?000 Euro wollten wir zurücklegen. Auf dem Festgeldkonto würde diese Summe stolze 25 Euro im Jahr einbrin-gen - gerade so ausreichend für ein bescheidenes Abendessen im chinesischen Restaurant vorne an der Breiten Straße. Aber leider nur für uns beide, die Kinder müssten wir zu Hause lassen. Doch wo bekommen wir mehr als 0,25 Prozent? Ich frage das Internet. Auf Seiten wie zendepot.de, finanzwesir.com und finanzdurchblick.net finde ich die Antwort. Sie lautete: mit Aktien. Der Dax steigt durchschnittlich um 8 Prozent im Jahr. Der S&P 500 bringt es sogar auf rund 10 Prozent. ´´S&P´´ steht für die amerikanische Kreditratingagentur Standard and Poor´s Corporation, die den Index entwickelt hat. Er enthält die 500 größten amerikanischen Un-ternehmen. Das klingt gut. Deutlich mehr als die 0,25 Prozent, die meine Bank mir anbietet. So schwer kann das doch nicht sein, -denke ich. Wenn so viele andere das schaffen - warum sollte es mir nicht auch gelingen? Vielleicht schaffe ich 5 Prozent mit den Aktien, die ich kaufe, und wir leisten uns davon ein Wochen-ende in einem Well-nesshotel. Das wäre doch super. Aktien eignen sich zur langfristigen

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Richter Alexander Hold - Brüder
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Michael wird vorgeworfen, seine Frau Cordula bewusstlos geschlagen zu haben, um zu vertuschen, dass er mit ihren 150.000 Euro und seiner Geliebten nach Südamerika durchbrennen wollte. Doch anscheinend hat auch Michaels´ Adoptivbruder Dreck am Stecken.

Anbieter: Maxdome
Stand: 02.04.2019
Zum Angebot
Auf Streife - Rache ohne Reue
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Polizisten werden zu einem Autounfall mit Fahrerflucht gerufen. Die schwer verletzte Passantin kann ihnen mitteilen, dass ihr eigener Ehemann sie überfahren wollte. Als die Beamten den Mann aufsuchen, ist er nur wenig entsetzt darüber, was seiner Frau passiert ist, streitet jedoch ihre Anschuldigungen ab. Sagt er die Wahrheit? Danach wird ein Student von dem Türsteher einer Tabledance-Bar ins Gesicht geschlagen, weil er seine Rechnung über 230 Euro nicht zahlen will.

Anbieter: Maxdome
Stand: 02.04.2019
Zum Angebot
Die Stunde der Optimisten (eBook, ePUB)
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Handelskonflikte, Brexit und Euro-Turbulenzen lassen die Stimmung in den Keller rauschen. Unseren Wohlstand auch nur zu halten, scheint vielen unvorstellbar. All jenen ruft der Volkswirtschaftler Thomas Straubhaar zu: Schluss mit dem Pessimismus! Fakt ist: Die ökonomische Lage der Menschen in Deutschland hat sich kontinuierlich verbessert, Lebenserwartung und -standard sind gestiegen ? ein Ende dieses Trends ist nicht zu erwarten. Allerdings gilt auch: Digitalisierung, Globalisierung und demografischer Wandel verändern viele der bisher gültigen Annahmen und Prognosen. Eine neue Ökonomie bedarf einer neuen Ökonomik. Eine zeitgemäße Wirtschaftspolitik muss auf Resilienz setzen. Masterpläne und Gesamtkonzepte sind Instrumente der Vergangenheit. Wohlstand für den Einzelnen wie für die Gesellschaft lässt sich aber weiter generieren, wenn wir den Willen und die Fähigkeit entwickeln, uns das Neue als Vorteil zu eigen zu machen und uns Veränderungen konsequent anzupassen. Nach Jahren der Crashpropheten ist es so weit: Die Stunde der Optimisten hat geschlagen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Die Stunde der Optimisten
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Handelskonflikte, Brexit und Euro-Turbulenzen lassen die Stimmung in den Keller rauschen. Unseren Wohlstand auch nur zu halten, scheint vielen unvorstellbar. All jenen ruft der Volkswirtschaftler Thomas Straubhaar zu: Schluss mit dem Pessimismus! Fakt ist: Die ökonomische Lage der Menschen in Deutschland hat sich kontinuierlich verbessert, Lebenserwartung und -standard sind gestiegen - ein Ende dieses Trends ist nicht zu erwarten. Allerdings gilt auch: Digitalisierung, Globalisierung und demografischer Wandel verändern viele der bisher gültigen Annahmen und Prognosen. Eine neue Ökonomie bedarf einer neuen Ökonomik. Eine zeitgemäße Wirtschaftspolitik muss auf Resilienz setzen. Masterpläne und Gesamtkonzepte sind Instrumente der Vergangenheit. Wohlstand für den Einzelnen wie für die Gesellschaft lässt sich aber weiter generieren, wenn wir den Willen und die Fähigkeit entwickeln, uns das Neue als Vorteil zu eigen zu machen und uns Veränderungen konsequent anzupassen. Nach Jahren der Crashpropheten ist es so weit: Die Stunde der Optimisten hat geschlagen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Richter Alexander Hold - Der Falsche Enkel
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Jenny soll ihren drogenabhängigen Ex-Freund Uwe zuerst mit Pfefferspray außer Gefecht gesetzt und ihn anschließend mit einem Tennisschläger fast bewusstlos geschlagen haben. Wollte sie sich an ihm rächen, weil er ihre Großmutter um 10.000 Euro betrogen hat oder steckt Susi, die aktuelle Freundin von Uwe, dahinter?

Anbieter: Maxdome
Stand: 02.04.2019
Zum Angebot
Richter Alexander Hold - Bushaltestelle neue Heide
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Clubbesitzer Benjamin Weller soll seine ehemalige Lebensgefährtin Jasmin mit einer Geldkassette, die Jasmin kurz zuvor aus seinem Club entwendet haben soll, geschlagen und schwer verletzt haben. Benjamin weiß jedoch angeblich nichts von einer Geldkassette, in der sich 30.000 Euro befinden sollen. Behauptet er das nur, um seine Schulden, für die Jasmin bei der Bank gebürgt hat, nicht zurückzahlen zu müssen?

Anbieter: Maxdome
Stand: 02.04.2019
Zum Angebot
Mein Lokal, Dein Lokal - Heute: ´Faktorei´, Dui...
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Letzte Station im Ruhrgebiet ist das Restaurant ´Faktorei´ von Stefan Cammann in Duisburg. Mit seiner ´Cook & Chill´-Kochart sowie Steaks und außergewöhnlichen Burgern will der 43-Jährige die Konkurrenz überzeugen. Reicht das, um den verwöhnten Gaumen der Konkurrenz gerecht zu werden oder muss sich der gelernte Fleischer und Koch geschlagen geben? Das Finale wird zeigen, wer den goldenen Teller und die 3.000 Euro mit nach Hause nehmen darf.

Anbieter: Maxdome
Stand: 02.04.2019
Zum Angebot